Urlaub mit Kindern

Die großen Schulferien sind zwar mittlerweile vorbei, doch da man mit kleinen Kindern ja das große Glück hat, auch abseits der Hauptsaison verreisen zu können, ist das Thema Packen für Kinder eigentlich immer aktuell. Und schließlich will neben großen Urlaubsreisen zum Beispiel auch der erste Trip zu Oma und Opa geplant sein.

Vor allem für frischgebackene Eltern ist das oft gar nicht so einfach. Bisher hatte man doch schon genug damit zu tun, für sich selbst zu packen und zu planen – und jetzt auch noch für einen Winzling für den schon für die Runde um den Block oft der halbe Hausrat mitgenommen wird. Denn klar – wehe, man hat Windeln, Fläschchen oder Schnuller vergessen…

In den meisten Familien sieht das Ganze ja so aus: Der Urlaub steht kurz bevor, alle freuen sich, aber keiner packt. Die Kleinen können es noch nicht – und der Partner tut zumindest so, als könnte er es nicht. Unterstützung? Fehlanzeige. Aber halt, wir helfen gerne! Mit unserer Packliste, die man nicht nur downloaden, sondern auch nach Lust und Laune ergänzen kann, ist das Packen schon viel stressfreier.

littlehipstar's ultimative Packliste für Sommerurlaub mit Kindern

Glaubt man jedoch unseren teaminternen Profi-Mamas Ceyda und Nele, ist das Ganze gar nicht so eine Hexerei. Ihnen zufolge sollte man lediglich auf einige Basics achten. Ich habe sie für Euch ein bisschen ausgehorcht – hier meine Fragen und ihre Antworten:

Habt Ihr Eure Art zu reisen geändert, seit Ihr Kinder habt?

 Nele: „Naja, ich überlege es mir zweimal, ob ich wirklich meine Highheels mitnehmen muss…“

Ceyda: „Ich packe nicht mehr ohne Checklisten – vor allem für die Kinder, aber auch für mich. Außerdem buche ich Flüge immer so, dass sie zur perfekten Zeit für ein Nickerchen liegen – und ich sicher gehen kann, dass meine Jungs den größten Teil der Zeit schlafen. Mein Sohn Ali glaubt lustiger Weise sogar, Flugzeuge wären extra zum Ausruhen da….“

Und sonst ist nichts anders?

 Nele: Eigentlich nicht viel, außer dass ich jetzt für drei packe (für meinen Mann, meine Tochter und mich). Und meistens ist die Reise bis zum Urlaubsziel jetzt ein bisschen anstrengender als früher…“ (lacht).

Ceyda: „Das kenne ich! Ich packe jetzt auch für drei (meine beiden Söhne und mich) – und ja, manchmal auch für meinen Mann. Allerdings versuche ich, dass das nicht zur Gewohnheit wird und er seine Sachen selbst organisiert…“

Urlaub mit Kindern – Was nimmt man da bloß mit? Was ist toll daran, mit Kindern zu reisen?

 Nele: „Gute Frage! Die Fahrt wird lebendiger: Kinder sind spontan und – solange sie gut gelaunt sind – für die ein oder andere lustige Überraschung gut. Zudem Reisen mit Kindern die Möglichkeit bedeutet, sie um sich zu haben und keine furchtbare Sehnsucht zu bekommen. Und natürlich möchte ich meinem Kind die Möglichkeit geben, neue Orte zu entdecken und andere Kulturen kennenzulernen.“

Ceyda: „Genau, mit Kindern wird es nie langweilig! Mein größerer Sohn liebt es, zu reisen und ist daher meistens guter Laune, was das Ganze sehr vereinfacht. Und der Kleine schläft momentan noch die meiste Zeit. Da man extrem gut organisieren muss, läuft alles auch meistens ziemlich glatt – glatter als früher sogar! Zudem hat man viel weniger Hemmungen, um Extra-Services zu bitten, wenn man sie braucht.“

Irgendwelche Tipps bezüglich Reisedestinationen – Hotels, Länder etc.?

 Ceyda: „Ich versuche, alles so einfach wie möglich zu halten. Das heißt, ich checke vorher, ob das Hotel wirklich alles bietet, was wir brauchen – zum Beispiel Zimmer mit Verbindungstür, Babybett etc. Kinderfreundlicher Service macht einen unglaublichen Unterschied. Im Hinblick auf Destinationen versuchen wir Orte herauszusuchen, die für die Kids besonders viel zu bieten haben. Ein Zoo oder Aquarium in der Nähe kommen immer super an, ebenso Strandnähe oder viel Platz zum Toben in den Bergen.“

 Nele: „Es gibt nahezu überall großartige, kinderfreundliche Hotels. Wie Ceyda kläre ich einfach alle Details im Vorab: Sind Kinder generell erwünscht? Gibt es einen Spielplatz (definitiv ein Plus!) und – falls es ein Wellness-Hotel ist – dürfen Kinder mit ins Spa?“

Packt Ihr seit Ihr Mütter seid für Euch selbst andere Dinge ein als früher? Was ist jetzt in Eurem Koffer, was zuvor nicht darin war?

Nele: „Ja, anstelle meiner Highheels habe ich jetzt Birkenstocks dabei und dazu wahnsinnig viele Sonnenbrillen. Nachdem ich jetzt einen viel praktischer orientierten Stil habe, brauche ich meine Sonnenbrillen für ein einfaches Upgrade und um mich ein bisschen trendy zu fühlen.“

Ceyda: „Ich habe eigentlich nichts verändert. Mein Look war schon immer eher relaxt und das ist er nach wie vor. Nur – wie gesagt – ohne Checklisten geht gar nichts mehr!“

…natürlich habe ich Ceyda auch gefragt, was genau auf ihren geliebten Checklisten zu finden ist und gemeinsam mit Nele hat sie die 12 wichtigsten Dinge für einen gelungenen Strandurlaub mit Familie zusammengestellt. Es kann losgehen!

Hier die littlehipstar Top 12-Urlaubspackliste für Babys und Kids:

  • Lasst euch die ausgedruckte Checkliste laminieren – so habt ihr sie jederzeit zur Hand, könnt mit einem abwischbaren Folienmarker abhaken, und sie für den nächsten Urlaub einfach wiederverwenden.
  • Packt die Koffer immer fernab von Kindern – so gelangen keine seltsamen oder gar verbotenen Gegenstände ins Gepäck, und die Koffer werden nach getaner Arbeit nicht gleich von den Kleinen durchwühlt.
  • Für Flugreisende: Schnuller bzw. Fläschchen sorgen für Druckausgleich bei Start und Landung. Größere Kinder können dann auch schon mal ein Kaugummi kauen.
  • Babynahrung darf man in Deutschland im Handgepäck auch in größeren Mengen als 100ml mitnehmen, und heißes Wasser zum Zubereiten für Fläschchen und Brei gibt es im Flugzeug.

Bei Babys: Windeln, Wickeltasche & Wickelunterlage

Hier passt alles rein und ist immer greifbar, ob im Auto, Zug, oder Flugzeug. Vor allem für den Flug unbedingt an Wechselkleidung, Schnuller, Feuchttücher und extra Windeln denken. Wickeltische befinden sich in den Waschräumen, für zusätzliche Hygiene sorgen eigene Wickelunterlagen.

Wickeltaschen
WickelauflagenWickelauflagen
Wickelauflagen

Lieblingskuscheltier & Schmusedecke

Die müssen immer mit und die Welt sehen! Wir kennen viele Mamas, die vom Lieblings-Kuscheltier der Kleinen gleich eine weiteres als Ersatz kaufen. Denn wenn der beste Freund im Zug liegen bleibt oder am Strand verloren geht, liegen bei allen die Nerven blank.

Stofftiere & Puppen
Decken

Strandtasche & Rucksack

Vorbei ist die Zeit, in der man nur seinen Bikini unterm Kleid und das Handtuch unterm Arm hatte. Mit Babys und Kleinkindern ist Strandtasche – voll. Von Strandspielzeug und UV-Kleidung bis hin zu Snacks und Getränken muss alles mit. Grund genug, ein bisschen Style und Farbe ins Spiel zu bringen. Und die Kleinen packen ihren neuen Lieblingsrucksack bestimmt gerne selbst.

Stofftaschen
Taschen & Rucksäcke

Reiseapotheke

Man will ja nicht daran denken, dass der Urlaub von Krankheit heimgesucht wird. Aber Vorsicht ist ja bekanntlich besser als Nachsicht. Und warum nicht einfach alles, was an potentielle Krankheit erinnert, schön verpacken? Zum Beispiel In hübschen Kosmetiktaschen – so lässt sich die Reiseapotheke stilvoll mitnehmen.

Ein gut sortiertes Arzneimittel-Set enthält:

  • Salzwasser-Nasenspray
  • für Kinder geeignete Schmerzmittel
  • Wund- und Heilsalbe
  • Pflaster
  • Desinfektionsspray
  • Nagelschere
Kosmetiktäschchen

Lätzchen

Im Urlaub ist der Strand vor der Tür, und überall sind herrliche Restaurants, die ausprobiert werden wollen. Was nicht in Sicht ist (Im Urlaub ja auch mal schön): Eine Waschmaschine. Da hilft nur: Aufstocken was das Zeug hält. Ob mit oder ohne Ärmel, Ihr entscheidet!

Babylätzchen
Lätzchen

Handtücher & Bade-Ponchos

Im Hotel sind die Handtücher meist nicht für den Strand gedacht – obwohl sie dann doch oft heimlich in der Strandtasche landen. Besonders praktisch sind Bade-Ponchos für Babys und Kinder. So werden die Kleinen nach dem Baden schnell wieder warm, und sind durch die Kapuze optimal gegen Sonne geschützt.

Bademäntel & Babyhandtücher
Bademäntel & Kinderhandtücher

Strand-Kleidung und Accessoires

Klar rennen die Kleinen gerne nackt herum, vor allem Babys genießen diese sommerliche Freiheit. In Zeiten vorn Smartphones und Co ist es aber vielen Eltern lieber, wenn die Kleinen am Strand und im Wasser etwas anhaben. Was bei unseren niedlichen Badesachen auch absolut nachvollziehbar ist.

  • Kopfbedeckung (Sonnenhut oder Beanie, falls es am Strand kalt und windig ist.)
  • Sonnenbrille (Vorausgesetzt, man hat Kinder, die sie lieben – so wie Neles Tochter…)
  • Ersatzkleidung für’s Handgepäck, Schuhe zum Wechseln
  • Warme Outfits für die Abende (auch im Sommerurlaub!)
Babybademode
Bademode für Kids

Strandaccessoires

Den Kindern reicht es ja eigentlich, wenn sie Sand und Wasser haben. Aber Strandspielzeug, bunte Schwimmhilfen, niedliche Wasserbälle und Schwimmflügel machen den Strandtag noch ein bisschen schöner.

Pool & Strand
Luftmatraze & Schwimmtiere

Snacks als Proviant in Lunchboxen

So ein Strandtag ist etwas Herrliches. Da möchte man nicht alle paar Minuten wieder auf Essensjagt gehen, nur um festzustellen, dass es nichts Kindgerechtes oder gar Gesundes zu kaufen gibt. Also besser Obst, Gemüse und die Lieblings-Knabberei gleich mitnehmen, hübsch verstaut in niedlichen Dosen.

Lunchboxen & Trinkflaschen
Servietten

Schneller Versand, klimaneutrale Verpackung

Was werktags bis 12 Uhr bestellt wird, versenden wir noch am gleichen Tag.

Verlängertes Rückgaberecht & kostenlose Retoure

Retourenschein ausfüllen, Etikett online erstellen & ausdrucken und auf das Paket kleben.

Geld-zurück-Garantie

Käuferschutz bis € 2.500 dank Trusted Shops

Höchste Sicherheit & Datenschutz

SSL-Verschlüsselung und Schutz Deiner Daten